Diese Seite wurde überarbeitet. Sie werden automatisch zur Seite https://www.psychometrica.de/elfe1-6_tabelle.html weitergeleitet ...



4. Tabellarischer Überblick über Lesetests

Die folgende Auflistung zeigt alle Lesetests, die im deutschsprachigen Raum erhältlich sind, oder zumindest angewendet wurden. Unter 4.1 und 4.2 sind alle Testverfahren zusammengefasst, die derzeit im Handel (http://www.testzentrale.de, 2005), per Direktversand durch die Testautoren oder per Internet erhältlich sind. Unter 4.3 sind alle Lesetests aufgelistet, die darüber hinaus in der Datenbank PSYTKOM (Eberwein 2001) oder bei Brickenkamp (1997) verzeichnet sind, aber nicht mehr über den Handel bezogen werden können. Die Angaben zu diesen Verfahren stützen sich im wesentlichen auf Testrezensionen von Borchert, Knopf, Jerchow und Dahbashi (1991). Die weiterhin verwendete Sekundärliteratur ist am Ende der Tabellen dokumentiert. Interessierte Leser finden weiterführende Informationsquellen unter: Verzeichnis psychologischer und pädagogischer Testverfahren aus der Datenbank PSYNDEX-Tests: Einleitung, Inhaltsbereiche, Kurznamen, Langnamen und Testrezensionen (Zentrum für Psychologische Information und Dokumentation, Universität Trier), oder unter http://www.testzentrale.de.

Es kann nicht davon ausgegangen werden, dass die unter 4.3 genannten Tests vollständig sind. Es ist anzunehmen, dass eine weitaus größere Anzahl in Anwendung war, obwohl diese Verfahren den gebräuchlichen Testgütekriterien nicht entsprachen. So findet sich ebenfalls in der letzten Tabelle häufig unter "Angaben zur Testnormierung" der Hinweis "nicht vorhanden". In diesem Fall wurde von den Autoren keine Normierung und Standardisierung vorgenommen. Jene Tests, die zur Zeit offiziell erhältlich sind, entsprechen hingegen zum überwiegenden Teil wenigstens den minimalen Qualitätsanforderungen, die an Diagnostica zu stellen sind. Die Qualität variiert aber auch unter 4.1 sehr stark.


4.1 Reine Lesetests

Name Kurzbe­zeich­nung Auflage, Anwen­dung seit Alters­bereich Beschrei­bung Autor Angaben zur Test­normie­rung
Ein Leseverständnistest für Erst- bis Sechstklässer ELFE 1-6 ab Februar 2006 Ende 1. bis Ende 6. Klasse Leseverständnistest, der das Verständnis auf Wort-, Satz- und Textebene erfasst. Verfügbar als Computer- und Papier- und Bleistiftversion. W. Lenhard & W. Schneider Klassennormen
Reliabilität
Validität
N = 4893
Frankfurter Leseverständnistest für 5. und 6. Klassen FLVT 5-6 2008 Klasse 5 und 6 Ein narrativer und ein expositorischer Text mit jeweils 18 Multiple-Chioce-Fragen E. Souvignier, I. Trenk-Hinterberger, S. Adam-Schwebe und A. Goldr Klassennormen (jeweils 2. Halbjahr)
interne Konsistenz
Validität
N = 2476
Lesegeschwindigkeits- und verständnistest für die Klassenstufen 6-12 LGVT 6-12 2007 Klasse 6 - 12 Ermittlung des Leseverständnisses und der Lesegeschwindigkeit anhand des Lesens eines Lückentextes. An 23 Stellen im Text ist eine Lücke und die Schüler müssen das in die Lücke passende Wort aus einer Liste von 3 Wörtern markieren. W. Schneider, M. Schlagmüller und M. Ennemoser Klassen- und Schulnormen
Reliabilität
Validität
N = 2390
Salzburger Lese-Screening für die Klassenstufen 1-4 SLS 1-4 In Anwendung seit 2003 Ende der 1. bis Ende der 4. Klasse Liste sehr einfacher richtiger und falscher Sätze (z.B. Bananen sind blau), die möglichst schnell gelesen und nach ihrer Richtigkeit beurteilt werden sollen. Liefert das SLS 1-4 einen Wert im unteren Leistungsbereich, sollte anhand des SLRT die Problematik weiter aufgeklärt werden. H. Mayringer und H. Wimmer Klassennormen
Reliabilität
Validität
N = 1867
Salzburger Lese-Screening für die Klassenstufen 5-8 SLS 5-8 In Anwendung seit 2005 Ende der 5. bis Ende der 8. Klassenstufe analog SLS 1-4 M. Auer, G. Gruber, H. Mayringer und H. Wimmer Klassennormen
Reliabilität
Validität
N zwischen 714 und 850 pro Klassenstufe
Der Salzburger Lese und Recht­schreibtest a, e SLRT In Anwen­dung seit 1997. Am Ende der 1. bis zum Ende der 4. Schulstufe. Verfahren zur differenziellen Diagnose von Schwächen beim Erlernen des Le­sens und Schreibens; Erfassung zweier unterschiedlicher Kom­ponenten des Lesens: Defizite in der automatischen, di­rekten Worterkennung und Defizite des synthetischen, lautierenden Lesens. Erfasst werden Lesezeit und Lesefehler K. Landerl, H. Wimmer und E. Moser Altersnormen
Reliabilität
Validität
N=2800
Würzburger Leise Leseprobe a WLLP 1. Auflage 1998 1. Bis 4. Klasse Worterkennung
Dekodiergeschwindigkeit
P. Küspert
W. Schneider
Altersnormen
Reliabilität
Validität
N=2820
Knuspels Lese­aufgaben a, d Knuspel-L 1. Auflage 1998 Ende des 1. Bis Ende des 4. Schuljahres Rekodieren und Dekodieren auf Wort­ebene
Leseverstehen auf Satzebene
H. Marx Altersnormen
Reliabilität
Validität
Hamburger Lese­test für 3. und 4. Klassen a, i HAMLET 3/4 In Anwen­dung seit 1997 Ende der 3. und Ende der 4. Klasse Wort-Test und Leseverständnistest (bestehend aus 10 Texten) R.H. Leh­mann, R. Peek und J. Po­erschke Altersnormen
Reliabilität (einge­schränkt) Va­lidität (einge­schränkt)
Lesen und Ver­stehen Diagnose und Training a, b, c LUV 1. Auflage 1971 1. und 2. Klasse und äl­tere Kinder mit Leseschwä­che Diagnose und Trainingsprogramm zum Thema sinnverstehendes Lesen G. Kalb, R. Rabenstein
D. H. Rost
Reliabilität
Lesetest für 2. Klassen a, k LT 2 3. Auflage 1971 2. Halbjahr der 2. Klasse bis 1. Viertel­jahr der 3. Klasse Untertests thematisieren das Ver­ständnis beim stillen Lesen über Bild-Wort, Wort-Wort und Satz-Satz-Zu­ordnung -> Wort­verständnis und Text­verständnis E. Samt­leben, F. Biglmaier, K. Ingen­kamp Altersnormen,
N = 729
Diagnostischer Lesetest zur Früh­diagnose von Lese­störungen a, b, c, g, h DLF 12 In Anwen­dung seit 1984 Ende 1. bis Mitte 2. Klasse Wortlesetest zur Frü­herfassung von Lesestörungen. Un­tertests umfassen "Speichern", "Synthese", "Analyse", "Segmentierung" R. Müller Reliabilität
Validität
N = 320
Stolperwörter-Lesetest STOLLE seit 2001 (?) 1. bis 4. Klasse Liste mit Sätzen, in denen ein "Störer" eingefügt wurde. Das falsche Wort muss erkannt und durchgestrichen werden. W. Metze angefallene Stichprobe; keine systematische, kontrollierte Validierung und Normierung
Züricher Lesetest a, b, c ZLT 6. Auflage 2000 (neue Recht­schreibung) 2. Bis 6. Klasse jeweils im ersten Quartal, Dia­gnose von LRS Leseflüssigkeit und -genauigkeit
qualitativ-prozessuale Analyse des Lese­verhaltens
M. Linder
H. Grisse­mann
Altersnormen
N = 449
Züricher Lesever­ständnistest für das 4. Bis 6. Schuljahr a, b, c, f, j ZLVT 4 6 2. Auflage 2000 (neue Recht­schreibung) 4. Bis 6. Schuljahr sinnverstehendes Lesen, orale Lesefertig­keit, Dekodieren beim stillen Lesen und handlungsmäßige Überprüfung, Darbie­tung in Kombination mit ZLT H. Grisse­mann
W. Baum­berger
Altersnormen
N = 300



4.2 Lesetests im Rahmen anderer Testbatterien, z.B. Schuleignungstests

Name Kurzbe­zeich­nung Auflage, Anwen­dung seit Alters­bereich Beschrei­bung Autor Angaben zur Test­normie­rung
Allgemeiner Deut­scher Sprachtest a, b ADST In Anwen­dung seit 1978. Schüler im 3. bis 10. Schul­jahr in Grund-schule, Gymna­sium, Real­schule, Haupt­schule, LB-Schule Sechs Sprachebenen:
Textver­stehen, Wortschatz, Wortbildung, Satzgrammatik, Laut-Buchstabe-Ko­ordination incl. Rechtschreibung so­wie Betonung und Aussprache incl. Zeichensetzung. Auf jeder Ebene 4 Fertigkeiten Hören, Spre­chen, Lesen und Schreiben -> 24 Untertests
J. Steinert Altersnormen
Reliabilität
Validität
N=4845
Allgemeiner Schul­leistungstest für 2. Klassen a, b, c AST 2 2. Auflage 1991 die letzten 3 Monate der 2. Klasse Untertests Wortschatz, Recht­schreiben, Zahlenrechnen, Lesever­ständnis und Textaufgaben O. Rieder Altersnormen
Reliabilität
Validität
N=1147
Allgemeiner Schul­leistungstest für 3. Klassen a, b, c AST 3 2., völlig neu bearbeitete Auflage 199 2. Halbjahr der 3. Klasse Leistungsanforderungen, die an Schüler einer 3. Klasse (Sprach­verständnis, Sachkunde, Zahlenrech­nen, Textaufgaben, Recht­schreiben) gestellt werden F. Fip­pinger hrsg. von K. Ingen­kamp Altersnormen
Reliabilität
Validität
N=1784
Allgemeiner Schul­leistungstest für 4. Klassen a, b, c AST 4 3., völlig neu bearbeiteter Auflage  1992 2. Halbjahr der 4. Klasse Untertests erfassen Sprachver­ständnis, Sachkunde, Mathematik und Rechtschreiben F. Fip­pinger hrsg. von K. Ingen­kamp Altersnormen
Reliabilität
Validität
N=3268
Anweisungs- und Sprachver­ständnistest a ASVT 2. Auflage 1994 1. und 2. Klassen am Anfang des Schuljahres 3 Untertests: «Anweisungsver­ständnis», «Sprachverständnis» und «Nachschlagen». E.W. Kle­ber und R. Fischer keine Angaben
Diagnostischer Test Deutsch a, b DTD In Anwen­dung seit 1980. 4. bis 6. Klas­sen. fachdidaktisch-diagnostisches Ver­fahren, sechs Leistungsbereich: passiver Wortschatz, Analogie­findung, Textstrukturierung, Instruk­tionsverständnis, Leseverständnis, aktiver Wortschatz J. Nauck und R. Otte Altersnormen
Reliabilität
Validität
(Objektivität nicht gesichert)
Hamburger Schul­leistungstest für vierte und fünfte Klassen a HAST 4/5 In Anwen­dung seit 2001 Ende der vier­ten und Anfang der fünften Klasse Neubearbeitung des Kombinierten Schultests für das 4. Schuljahr (KS 4) mit 14 Subtests, darunter Sprach­verständnis, Leseverständ­nis, In­formationsentnahme aus Kar­ten, Tabellen und Diagrammen G. Mietzel, H. Willen­berg, unter Mit­arbeit von J. Po­erschke und R. Peek Altersnormen
Reliabilität
Validität
N=17770
Kombinierter Schultest 3, 4, 5 (Iowa Test of Ba­sic Skills) c KS 3, 4, 5 1. Auflage 1974
(Test nicht mehr erhältlich)
3. bis 5. Klasse Kombinierter Schultest zu sprachli­chen und mathematischen Fähigkei­ten. Untertests umfassen unter anderem Wort- und Leseverständ­nis E.F. Lind­quist
A. N. Hie­ronymus
dt. Fas­sung: G. Mietzel
Altersnormen
Reliabilität
Validität
N=5626
Schultestbatterie zur Erfassung des Lernstandes in Ma­thematik, Lesen und Schreiben I a, b, c SBL I In Anwen­dung seit 2000. Ende 1. Klasse der Grund­schule und ent­sprechende Leistungsstu­fen der Sonder­schulen. Heterogene Screeningtestbatterie, die unter anderem Lesetests um­fasst: Lesefertigkeit und bedeutungs­erfassendes Lesen H. Kautter, L. Storz und W. Munz hrsg. von K. In­genkamp Altersnormen
Reliabilität
Validität
N=3500
Schultestbatterie zur Erfassung des Lernstandes in Ma­thematik, Lesen und Schreiben II a, b, c SBL II In Vorbe­reitung Ende 2. Klasse der Grund­schule und ent­sprechende Leistungsstu­fen der Sonder­schulen. Heterogene Screeningtestbatterie, die unter anderem Lesetests um­fasst: Lesefertigkeit und bedeutungs­erfassendes Lesen H. Kautter, L. Storz und W. Munz hrsg. von K. In­genkamp Altersnormen
Reliabilität
Validität
Testbatterie Grammatische Kompetenz a TGK In Anwen­dung seit 1976. Kinder von 10 bis 12 Jah­ren (Haupt-, Real- und Ober­schule) 7 Skalen , darunter verständiges Lesen grammatisch schwieriger, komplexer Sätze; Funktionstüchtig­keit des Leseprozesses auf verschie­denen Ebenen; Erkennen von Wort­gestalten sowie Lese-Schreibge­schwindigkeit als Kontrollvaria­ble). U. Tewes und F. Thurner Alters- und geschlechtsspezif­ische Normen in Form von Z-Werten (N = 1955)
Test Grundan­forderungen Recht-schreiben für die 1. und 2. Klasse a TGR (1/2) 1. Auflage 1984 Ende der 1. bis Mitte der 2. Klasse. Der TGR 1/2 überprüft die Recht­schreibfertigkeit und dabei auch die Lesefertigkeit. P. Rathe­now und D. Peh keine Angaben



4.3 Testverfahren, die nicht mehr erhältlich sind

Name Kurzbe­zeich­nung Auflage, Anwen­dung seit Alters­bereich Beschrei­bung Autor Angaben zur Test­normie­rung
Bremer Lese- und Diktatprobe für 2. Klassen b BLDP 2 1976 2. Klasse informelles Testverfahren zur Leseleistung (v.a. Zeit und Feh­ler), kurzer Lesetext W. Niemeyer nicht vor­handen
Bremer Lese- und Diktatprobe für 3. Klassen b BLDP 3 1976 3. Klasse Verfahren zur Messung der Lese­leistung (Lesezeit, -fehler und Häu­figkeit der Fehlerarten), kur­zer Lesetext W. Niemeyer nicht vor­handen
Bremer Lesetest für 1. Und 2. Klassen b BLT 1-2 1976 1. Und 2. Klasse, bei Leseversagen auch 3. Klasse Erfassung der Lesegenauigkeit und -geschwindigkeit auf der Ebene der Graphem-Phonem-Ebene W. Niemeyer N=1927
Altersnormen für 2. Klassen
Bremer Lesetest für 3. Und 4. Klassen b BLT 3-4 1976 3. - 4. Klasse informeller Lesetest, Messung von Lesefehlern und Lesezeit auf der Ebene der Graphem-Pho­nem-Ebene W. Niemeyer nicht vor­handen
Bremer Satzlese­test für 2. Und hö­here Klassen b BSL 2+ keine Anga­ben 2. Und höhere Klassen Test zur Erfassung der Fähigkeit zur Sinnentnahme, fehlerhaftes Wort im Satz muss erkannt und ausgestrichen werden U. Wiest Normwerte für Ende des 2. Schuljahres
Validität über Korrelation mit Lehrerurteil
Cloze-Test b CLOZE 1987 keine Angaben keine Angaben R. Bamberger keine Angaben
Diagnostischer Lesetest für 2. Und 3. Klassen b DLT 2/3 1978 2. und 3. Klassen kurzzeitige Darbietung einzelner Wörter, Schüler lesen still und schreiben auf H. Geuß, G. Schlevoigt Altersnormen
Reliabilität
Validität
N=310
Erfolgskontrolle zur Westermann-Fibel b EK-WF 1971

keine Angaben keine Angaben H. Mietzel keine Angaben
Göppinger Leis­tungsprüfung c   1. Auflage 1973 1. Bis 4. Klasse unter anderem Lesefertigkeit, Leseverständnis, Inhaltserfas­sung A. Kleiner nicht vor­handen
Kombinierter Schultest 3, 4, 5 (Iowa Test of Basic Skills)3 KS 3, 4, 5 1. Auflage 1974 3. bis 5. Klasse Kombinierter Schultest zu sprach­lichen und mathemati­schen Fähig­keiten. Untertests umfassen unter anderem Wort- und Lesever­ständnis E.F. Lindquist
A. N. Hierony­mus
dt. Fassung: G. Mietzel
Altersnormen
Reliabilität
Validität
N=5626
Lesen 3 b L 3 1973 3. und 4. Schul­jahr Erfassung sinnverstehenden Le­sens I. Wendeler Altersnormen
Reliabilität
Validität
N > 5000
Lesen 4 b L 4
Lesen als Informa­tionsentnahme b Lal 5/6 1977 keine Angaben keine Angaben E. Jungmann, R. Portmann, E. Schmidt, G. Stark keine Angaben
Luxemburger Leset­ests b LL 1977 keine Angaben keine Angaben P. Dickes, E. Wagner, G. Wirtgen keine Angaben
Lesetest-Serie b LTS 1969 6 - 11 Jahre entspricht 1. - 5. Klasse Worttest und Wortunterschei­dungstest
(Normierung stammt von 1957)
F. Biglmaier Validität
Sinnverstehendes Lesen 3 b SVL 3 1969 3. Klasse Leseverständnis und Informations­entnahme H. A. Müller Altersnormen
Reliabilität, Validität
N =392
Sinnverstehendes Lesen für die 4. Und 5. Schulstufe b SVL 4-5 1976 keine Angaben keine Angaben F. Weyermül­ler keine Angaben
Tinker Speed of Reading Test - Deutschsprachige Fassung b TSRT 1977 keine Angaben keine Angaben E. Vanacek keine Angaben
Überarbeitete Worttafel b ÜWT 1974 keine Angaben keine Angaben R. Weigt keine Angaben
Verständiges Le­sen 5-6 b VL 5-6 2. Auflage 1971 5. und 6. Klasse Erfassung sinnverstehenden Le­sens über die Darbietung von Texten in Verbindung mit Multi­ple-Choice-Fragen H. Anger, R. Bargmann, M. Voigt Altersnormen
Reliabilität
Validität
N > 2300
Verständiges Le­sen 7-9 b VL 7-9 2. Auflage 1972 7. bis 9. Klasse






Anmerkungen zur Sekundärliteratur:
a Testzentrale (2002) g Fried (1985)
b Bochert, Knopf-Jerchow Dahbashi (1991) h Kühn (1985)
c Brickenkamp (1997) i Deimann & Kastner-Koller (1999)
d Marx (1998) j Trolldenier (1988)
e Kastner-Koller & Deimann (1998) k Samtleben, Biglmaier & Ingenlamp (1971a)
f Speidel (1988)